HNO Praxis Elmshorn

Sprechstunde/ Öffnungszeiten

Montag:            8:00-12:00 und 15:00-18:00 Uhr
Dienstag:          8:00-12:00 und 15:00-18:00 Uhr
Mittwoch:         8:00-12:00 Uhr
Donnerstag:     8:00-12:00 und 15:00-18:00 Uhr
Freitag:              8:00-12:00 Uhr

Adresse/ Telefonnummer

Schulstraße 46-50, 25335 Elmshorn

Tel.: 04121 482147



Akutsprechstunde

Unsere Akutsprechstunde steht Ihnen täglich von 9:00-10:00 Uhr zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass nur eine begrenzte Behandlungszeit besteht. Seien Sie daher möglichst frühzeitig in der Praxis.

 

Aktuelles

COVID-19/Corona-Pandemie: Liebe Patientinnen und Patienten! Wenn Sie unter Corona-typischen Symptomen wie Atemnot, Husten und Fieber leiden, kommen Sie bitte nicht in unsere Praxis, sondern kontaktieren Sie uns telefonisch oder direkt die Telefonnummer 116 117. Der Betrieb in unserer HNO Praxis läuft normal weiter. Wir bitten Sie allerdings wenn möglich in der Praxis einen Mundschutz zu tragen und die Praxisräume frühestens 10 Minuten vor Ihrem Termin zu betreten. 

Unsere Homepage befindet sich aktuell im Umbau, wir bitten um Verständnis, wenn noch nicht alle Inhalte einsehbar sind.

Über uns

Ärzte

Michael Abing

Herr Michael Abing studierte von 1981 bis 1985 an der Tiermedizinischen Hochschule Hannover, musste dieses jedoch auf Grund einer Tierhaarallergie nach dem 2. Staatexamen abbrechen.

Er wechselte daraufhin an die Medizinische Hochschule Hannover um dort das Studium der Humanmedizin aufzunehmen. 1986 wechselte er in seine Heimat um den Studiengang der Humanmedizin weiter im Universitätsklinikum Eppendorf fortzusetzen und mit dem Staatsexamen 1990 zu beenden. Den damals noch vorgeschriebenen Arzt im Praktikum absolvierte Herr Abing in der Herzchirurgischen Abteilung und in der Kardiologischen Abteilung des Krankenhause St. Georg Hamburg von 1991 bis 1992.

Von 1993 bis 1995 arbeitete Herr Abing als Assistenzarzt in der Klinik für Neurochirurgie an der Universität zu Lübeck.

Die Ausbildung zum Facharzt für Hals Nasen und Ohrenheilkunde begann Herr Abing 1995 in Duisburg , wechselte 1998 nach der Geburt seines ersten Kindes zurück nach Hamburg, um in der HNO Abteilung des AK Altona unter der Leitung von Prof von Scheel die Facharztausbildung 2000 erfolgreich zu beenden.

Die Niederlassung erfolgte am 01. Januar 2001 in Elmshorn.
Seit 2001 ist Herr Abing in eigener Praxis in Elmshorn als Hals Nasen Ohren Arzt niedergelassen. Von Ende 2010 bis 2020 in Berufsausübungsgemeinschaft mit Frau Dr. med. Auffermann an gleicher Adresse. Seit 2020 besteht die Gemeinschaftspraxis mit Dr. Metze.

Mitgliedschaft im Deutschem Berufsverband der Hals Nasen und Ohrenärzte.
Herr Abing ist verheiratet und Vater von drei Kinder.

Dr. Johannes Metze

Dr. med. Johannes Metze ist seit April 2020 Praxisteilhaber. Er war seit April 2018 angestellter Facharzt in der HNO-Praxis Abing/Dr. Auffermann. Nach dem Ausscheiden von Dr. Auffermann übernahm Dr. Metze Ihren Praxisanteil. Er beschäftigt sich u.a. mit der sonographischen Diagnostik von Erkrankungen der Kopf-Halsregion und der operativen Therapie von chronisch-entzündlichen Erkrankungen der Nase und des Mundrachenraumes. Einen weiteren Schwerpunkt seiner Arbeit bildet die Behandlung von HNO-Krankheiten des Kindesalters.

Dr. Metze wurde 1984 in Salzgitter geboren. Er studierte von 2003 bis 2010 Humanmedizin in Hamburg-Eppendorf und Bern. Nach dem Studium absolvierte Dr. Metze seine Facharzt-Weiterbildung im katholischen Marienkrankenhaus in Hamburg unter der Leitung von Prof. W. Kehrl. Er erlernte dabei ein großes Spektrum der konservativen und operativen Behandlung von Erkrankungen der Kopf-Halsregion inklusive der Therapie von Tumorerkrankungen des HNO-Gebietes und plastisch-rekonstruktiver Operationen.

Dr. Metze ist seit 2016 Facharzt für HNO-Heilkunde und promovierte zum Thema „Risikoassessment in der Ösophaguschirurgie“.

Seit 2019 führt Dr. Metze die Zusatzbezeichnung „plastische Operationen HNO“.

Dr. Metze ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern.

Praxis

Die Räume der HNO-Praxis Abing/Dr. Metze befinden sich im 2. Obergeschoss im Flora-Gesundheitszentrum in der Schulstraße nahe der Elmshorner Innenstadt. Die Praxis ist barrierefrei zugänglich. 

Team

Zum Team der HNO-Praxis in der Schulstraße gehören medizinische Fachangestellte (MFA) mit langjähriger Erfahrung in der HNO-Heilkunde. Zudem bilden wir angehende MFAs aus. 

Praxis/Leistungen

HNO - Heilkunde

Die Hals-Nasen-Ohrenheilkunde befasst sich neben der Diagnostik und Therapie auch mit der Vorbeugung akuter und chronischer Erkrankungen des Kopf-Halsbereiches sowie mit Verletzungen und Fehlbildungen und deren jeweiligen Folgen. Die Therapie kann sowohl konservativ als auch chirurgisch erfolgen müssen und hängt vor allem vom Krankheitsbild ab. 

Kinder-HNO-Heilkunde

Viele Erkrankungen im HNO-Bereich beginnen bereits im Kindesalter oder finden speziell in dieser Altersgruppe statt. Die Betreuung von Kindern erfordert ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und liegt uns besonders am Herzen. 

Typische Beispiele sind:

– kindliche Polypen, Schnarchen im Kindesalter

– Paukenerguss, chronische Mittelohrentzündung (Otitis media)

– Sprachentwicklungsstörungen

– Tonsillenhyperplasie (Mandelvergrößerung)

– Allergien des HNO-Bereiches (Gräser- oder Baum-Pollenallergie, Allergie auf Hausstaubmilben)

Operationen

Erwachsenenchirugie

Gerne beraten wir Sie bezüglich einer operativen Therapie Ihrer Erkrankung. Einige Operationen können auch durch die Ärzte der Praxis selbst durchgeführt werden. 

Im benachbarten OP-Zentrum Dr. Salomon führen wir bei Erwachsenen Nasenmuschel-Operationen sowie kleinere Eingriffe an Gesicht, Ohr und Mundrachenraum durch. 

Als Kooperationenarzt des katholischen Marienkrankenhauses in Hamburg führt Dr. Metze dort Nasenseptum-Operationen, Nasennebenhöhlen-Operationen und Mandel- oder Polypen-Operationen durch.

Kinderchirugie

Im OP-Zentrum Elmshorn, das sich im selben Gebäude befindet, führen beide Ärzte der Praxis regelmäßig kinderchirurgische HNO-Operationen durch. 

Das Spektrum umfasst insbesondere:

– Adenotomie (Entfernung der kindlichen Polypen)

– Paracentese/Paukendrainage (Trommelfellschnitt und gegebenenfalls Einlage eines Paukenröhrchens bei dauerhaftem Paukenerguss oder gehäuften Mittelohrentzündungen)

– Tonsillotomie (Mandelverkleinerung)

– Tonsillektomien (Mandelentfernung, vor allem bei wiederkehrenden Mandelentzündungen) führen Herr Abing (im Kooperationskrankenhaus St. Georg Hamburg) und Dr. Metze (im katholischen Marienkrankenhaus in Hamburg) gleichermaßen durch.

Selbstverständlich beraten wir Sie auch bezüglich der genannten Operationen, wenn Sie eine zweite Meinung wünschen oder diese stationär in einem Krankenhaus ohne Mitwirkung der Praxisärzte durchgeführt werden sollen.

 

Plastische Chirugie

Dr. Metze verfügt über die Zusatz-Weiterbildung „plastische HNO-Operationen“ und berät Sie gerne umfassend über diese komplexen Operationen.

Beispiele hierfür sind:

– Rhinoplastik/Septorhinoplastik (operative Korrektur einer funktionell und/oder kosmetisch störenden Schiefnase)

–  Otopexie (operative Korrektur abstehender Ohren)

Audiologie

Erkrankungen des Ohres stellen einen Schwerpunkt unserer Tätigkeit dar. Beginnend bei der Entfernung von störenden Ohrenschmalz-Ansammlungen (Cerumen) im Gehörgang über die Diagnostik bei Schwerhörigkeit bei Jugendlichen und Erwachsenen, akuter und chronischer Hörstörungen wie Tinnitus und Hörsturz bis hin zu operationsbedürftigen chronischen Entzündungen (z.B. Cholesteatom) machen eine Behandlung notwendig. 

In der Praxis stehen Ihnen folgende Diagnostiken zur Verfügung:

– Tonschwellenaudiometrie

– Impedanzmessung und Messung von Stapediusreflexen

– Tinnitusschwellenbestimmung

– BERA (brainstem-evoked response audiometry, dt. Hirnstammaudiometrie)

– OAEs (Bestimmung otoakustischer Emissionen)

Allergologie

Da viele Allergien Beschwerden im HNO-Bereich hervorrufen, ist die Allergologie ein Teil unseres Behandlungsspektrums. 

Insbesondere befassen wir uns mit:

  • Allergiediagnostik: Hauttestungen (Pricktest, Intracutantestung, Scratchtest), Labordiagnostik (RAST/EAST-Diagnostik)
  • Allergietherapie: symptomatische Therapie (z.B. medikamentöse Therapie) und kausale Therapie (sog. Hyposensibilisierung). Welche Therapie für Sie in Frage kommt, hängt von Ihrer Allergie und anderen Faktoren (wie z.B. Ihren Lebensumständen) ab. Daher erstellen wir mit Ihnen zusammen nach der erforderlichen Diagnostik ein für Sie geeignetes Therapiekonzept.

 

Diagnostik

– B-Sonographie: Ultraschall der Lymphknoten, der Organe im Kopf-Halsbereich (z.B. Speicheldrüsen, Luftröhre) und der Hals- sowie der Gesichtsweichteile

– A-Sonographie: Ultraschall der Nasennebenhöhlen

– Schwindeldiagnostik (Videonystagmographie/VNG)

–  Geruchs- und Geschmackstestung (als sog. IGeL-Leistung)

– ambulantes Schlaf-Screening bei atmungsbezogenen Schlafstörungen wie dem Schlafapnoesyndrom (OSAS)/Schnarchen (als sog. IGeL-Leistung)

– Tonschwellenaudiometrie

– Impedanzmessung und Messung von Stapediusreflexen

– Tinnitusschwellenbestimmung

– BERA (brainstem-evoked response audiometry, dt. Hirnstammaudiometrie)

– OAEs (Bestimmung otoakustischer Emissionen)

– Allergiediagnostik mittels Hauttest (Pricktest, Scratchtest) oder Bluttest (EAST/RAST)

– starre und flexible Endoskopie der oberen Luft- und Speisewege

 

 

Erkrankungen

Die HNO-Heilkunde befasst sich mit multiplen Krankheitsbildern. Im Folgenden möchten wir einen Überblick über die unterschiedlichen Erkrankungen geben. (Bitte beachten Sie, dass sich dieser Bereich noch in Bearbeitung befindet. Wir geben ausschließlich einen Überblick über die häufigsten Symptome, die Therapie richtet sich nach Ausmaß und genauen Ursache der Beschwerden)

Erkrankungen der Nase:

– Nasenbluten (Epistaxis)

– akute oder chronische Entzündung der Nase (Rhinitis) und der Nasennebenhöhlen (Sinusitis), mitunter mit sog. Nasenpolypen

– Nasenatmungsbehinderung (z.B. durch Schiefstand der Nasenscheidewand, Nasenpolypen, Schwellung der Nasenmuscheln)

– Niesreiz

– Schnupfen/laufende Nase

– Riechstörungen

 

Erkrankungen des Ohres

– Schwerhörigkeit (Innenohrschwerhörigkeit, Schallübertragungsschwerhörigkeit, kombinierte Schwerhörigkeit)

– Ohrgeräusche (sog. Tinnitus)

– Ohrenlaufen (z.B. durch akute oder chronische Entzündungen)

– Verlegung des Gehörganges (meist durch Ohrenschmalz, sog. Cerumen)

– Ohrenschmerzen (häufig als Folge einer akuten Entzündung)

 

Erkrankungen des Mundrachenraumes

– Halsschmerzen

– Schwellungen (meist als Zeichen einer akuten Entzündung, seltener aufgrund von gutartigen oder bösartigen Tumoren)

– Störungen des Geschmackssinnes (Hypgeusie)

Erkrankungen des Schlundes und des Kehlkopfes

– Schluckstörungen (Schluckschmerzen, Globusgefühl, Verschlucken)

– Stimmprobleme (u.a. Heiserkeit, Stimmermüdung)

– Atemnot

Erkrankungen der Speicheldrüsen

– Mundtrockenheit

– Schwellungen und Schmerzen im Bereich der Speicheldrüsen

Erkrankungen der Schilddrüse

– Erkrankungen der Schilddrüse können sich durch eine veränderte Stoffwechsellage bemerkbar machen. Mitunter führen sie auch zu Schwellungen, Schluckstörungen oder Heiserkeit.

 

Bösartige Neubildungen des HNO-Bereiches/Krebserkrankungen

– Krebserkrankungen des HNO-Bereiches können vielfältige Symptome erzeugen. Wichtige Risikofaktoren sind der Konsum von Nikotin und Tabak.

Erkrankungen der Haut der Kopf-Hals-Region

– Hautausschlag im Gesichtsbereich

– Jucken der Haut (insb. im Bereich der Gehörgänge)

– Hauttumoren im Bereich des Gesichtes, der Ohren und des Halses

Termine/Kontakt

Um einen Termin per Email mit uns zu vereinbaren, wählen Sie zunächst einen unserer Ärzte

Herr Abing
Herr Dr. med. Metze

und füllen Sie die Punkte in der vorgefertigten Email aus. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.

Schulstrasse 46-50
25335 Elmshorn
Tel.: 04121 482147
Fax: 04121 85631
Email: willkommen[at]hno-elmshorn.de

Anfahrt

Mit dem Auto: Die Praxis befindet sich in der Elmshorner Innenstadt, sie ist über die Schulstraße erreichbar. Parkmöglichkeiten: auf dem Floraparkplatz vor der weissen Villa in der Schulstrasse / Peterstrasse vor dem Florazentrum Elmshorn; kostenpflichtig 1 € pro Stunde

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Die Bushaltestelle Peterstraße befindet sich direkt vor dem Praxiseingang. Der Bahnhof Elmshorn ist 6 Gehminuten von der Praxis entfernt. 

Mit dem Fahrrad: Direkt vor der Praxis gibt es Möglichkeiten, Ihr Fahrrad an geeigneten Bügeln anzuschließen.

Die Praxis ist barrierefrei zu erreichen. Es gibt mehrere Aufzüge im Haus. Taxen und Krankentransporte können kurzzeitig direkt vor der Praxis halten. (bitte Halteverbotszonen beachten!) 

Lage der Praxis

Fahrplanauskunft des HVV

Mit dem HVV zu uns

(bitte Logo anklicken)